Elbe Ausbau – Im Winter warm, im Sommer kühl

Gebäude mit einem angemessenen Wärmeschutz zu versehen spielt sowohl beim sommerlichen als auch beim winterlichen Wärmschutz eine entscheidende Rolle.

Wärmeschutz mit Elbe Ausbau

Zwar denkt man bei „Wärmeschutz“ zunächst an kalte Winter und lange, teure Heizperioden – aber auch das Problem der Überhitzung, d.h. der sommerlichen Gebäudeerwärmung und des dadurch bedingten Einsatzes von Klimaanlagen, kann durch den Einsatz baulicher Mittel vermieden werden. So teilt auch das Bauwesen den Wärmeschutz in die Bereiche winterlicher und sommerlicher Wärmeschutz.

Die Energieeffizienz von Gebäuden wird maßgeblich von zwei Faktoren bestimmt. Zum einen durch den Energieverbrauch im Gebäude selbst, insbesondere durch die haustechnischen Anlagen, den Verbrauch von Elektrogeräten und das individuelle Nutzerverhalten. Zum anderen steht die Energieeffizienz eines Hauses in Abhängigkeit von dem jeweiligen Energieverlust durch die Gebäudehülle.

Deshalb ist bei der Planung und Errichtung von Gebäuden besonderes Augenmerk auf die Wahl der Dämmung zu legen. Sie trägt in hohem Maße zum nachhaltigen Umgang mit Energie bei und verbindet ein angemessenes Raumklima mit gleichzeitig geringen Unterhaltskosten.

Noch Fragen? – Dann melden Sie sich bei uns:

Telefon:  0174/2448152